SGI

The Trusted Leader in High Performance Computing

 
SGI präsentiert den Personal Supercomputer Octane™ III

Octane™ III bietet HPC-Anwendern in Office-Umgebungen beispiellose Performance, Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit

Fremont, Kalifornien/München, 21. September 2009 – Octane™ III, der erste Personal Supercomputer von SGI (NASDAQ: SGI), ist ab sofort verfügbar. Dieses neue Produkt kombiniert die Rechenleistung eines hochperformanten Deskside-Clusters mit der Mobilität und Benutzerfreundlichkeit einer Workstation und setzt so neue Maßstäbe für das High Performance Computing (HPC). Octane III ist für Workplace-Umgebungen ideal geeignet und unterstützt eine umfassende Reihe von verteilten technischen Anwendungen.

Mit einer Standfläche von circa 30x60 cm, einem flüsterleisen Betrieb, durch seine leichte Bedienbarkeit, niedrigen Wartungsaufwand und mit einem Stromanschluss über Standardsteckdosen im Büro ist der Octane III ideal für Office-Anforderungen geeignet. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Workstation, die lediglich über acht Prozessorkerne und durchschnittlichen Arbeitspeicher verfügt, finden im Octane III bis zu 80 Hochleistungs-Prozessorkerne und nahezu 1 TB Memory Platz, was für herausragende Performance sorgt.

„Octane III individualisiert das Hochleistungscomputing“, so Mark J. Barrenechea, Präsident und CEO von SGI. „Unsere Kunden – Professionals im Bereich High Performance Computing – fordern für ihre Office-Umgebungen Produkte mit vielen Prozessorkernen, die gleichzeitig anwenderfreundlich und leise sind. Octane III vereint alle diese Vorzüge und legt damit den Grundstein für individuelle Innovationen in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung sowie im Bereich Visualisierung.“

Octane III ist leicht konfigurierbar, wahlweise mit Single- und Dual-Socket-Nodes. Darüber hinaus bietet das System viele Optionen für Performance, Speicher, Grafik, GPGPU und integriertes Networking. Wie alle Eco-Logical™-Produkte von SGI verfügt auch Octane III über eine hervorragende Energieeffizienz und unterstützt die neuesten Intel®-Prozessoren; damit profitieren Anwender von zusätzlicher Performance, Flexibilität und Skalierbarkeit.  

„Das Analystenhaus IDC erkennt eine steigende Nachfrage nach High-Performance-Deskside-Computern. Der neue Octane III bedient als Personal Supercomputer die Nachfrage aus dem Markt für technische Server im High Performance Computing wie auch die Nachfrage aus dem Desktop-Workstation-Markt. Dieser High Performance Cluster schließt jetzt die Lücke zwischen dem Desktop und dem Rechenzentrum“, so Earl Joseph, HPC Program Vice President bei IDC. „Die Workstations und Server von SGI haben seit jeher bei Wissenschaftlern, Ingenieuren und Analysten im Bereich High Performance Computing einen exzellenten Ruf. Das neue System mit bis zu 80 hochperformanten Prozessorkernen und 1 TB Arbeitsspeicher wird sicher die Aufmerksamkeit vieler HPC-Experten auf sich ziehen.“

Octane III ist in einer Vielzahl von Konfigurationen erhältlich:

  • Hochleistungs-Compute-Cluster mit zehn Dual-Socket-Nodes, die auf der Intel® Xeon® 5500 Quadcore-Prozessor-Serie basieren
  • Dual-Socket-Workstation, die die Intel® Xeon® 5500 Quadcore-Prozessor-Serie nutzt und NVIDIA-Grafikkarte und/oder GPGPU PCI-Karte unterstützt
  • Einstiegs-Compute-Cluster mit 19 Single-Socket-Nodes, die auf der Intel® Xeon® 3400 Quadcore- Prozessor-Serie basieren
  • Power-effizientes Einstiegs-Cluster mit 19 Single-Socket-Nodes, die Intel® Atom™-Dualcore-Prozessoren nutzen

„Octane III von SGI bietet eine Lösung für Workstation-User, die mit minimaler Investition wesentlich mehr Performance erreichen wollen. Mit der Unterstützung von bis zu 19 Intel® Xeon®-Prozessoren können HPC-Anwender, die die Produktivität ihres Teams außerhalb des Rechenzentrums steigern wollen, den Octane III auch für raschere Analysen und schnellere Simulationen nutzen“, so Richard Dracott, General Manager of High Performance Computing bei Intel. „Mit der Zertifizierung im Rahmen des Intel® Cluster Ready-Programmes ist der Octane III ein leistungsstarker, einfach zu implementierender Personal Supercomputer.“

Der Octane III wird als werkgeprüfte, vorab integrierte Plattform ausgeliefert und unterstützt eine breite Palette an HPC-Anwendungen. Er genügt damit den komplexesten Anforderungen, etwa HPC-Anwendungen in den Bereichen Strömungsmechanik, Quantenmechanik, Molekulardynamik, seismische Forschung, Datenanalyse, Rendering sowie Visualisierungsanwendungen und CAD-Anwendungen.

Octane III unterstützt als Betriebssystem den Microsoft HPC Server 2008, SUSE® Linux® Enterprise Server und Red Hat® Enterprise Linux. Linux-Konfigurationen beinhalten auch SGI ProPack™ und die ISLE™ Cluster Management Software.


Kontaktinformation

Daniel Hardt
Atomic PR
+49 89 411 123 128


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.