SGI erweitert Serverreihe Altix® UV durch gemeinsamen Speicher mit neuem Hochleistungsserver: Quad-Sockel Altix® UV 10

Altix UV stellt mit neuem Xeon® Prozessor der Serie 7500 von Intel® neuen Weltrekord auf

Fremont, Kalifornien/ München, 31.März 2010 – SGI (NASDAQ: SGI),weltweit führend bei HPC und Produkten für Datenzentren, hat heute die sofortige Verfügbarkeit des Altix UV 10, eines neuen Quad-Socket-Hochleistungsservers bekannt gegeben, der die Palette der Anwendungen mit hohem Datenaufkommen, für die die Produktfamilie Altix® UV entwickelt wurde, erweitert. SGI hat zudem bekannt gegeben, dass es Weltrekorde bei den SPEC-Benchmarkleistungen mit dem Altix® UV 1000 mit einem Xeon-Prozessor der Serie 7500 von Intel (Codename „Nehalem-EX”) erreicht hat.

Die gesamte Produktlinie Altix UV (Altix UV 10, 100 und 1000) nutzt in einzigartiger Weise die gesteigerte Leistung und Skalierbarkeit des Xeon-Prozessors von Intel der Serie 7500, den die Intel Corporation heute freigegeben hat.

„Der Altix UV, eine Plattform mit gemeinsamem Speicher, ermöglicht es Anwendungen in den Bereichen Wirtschaft und Technologie, auf Niveaus skalierbar zu sein und eine Leistung zu zeigen wie noch nie zuvor in der Branche", sagte Mark J. Barrenechea, CEO von SGI. „Der Altix UV 10 ist eine entscheidende Ergänzung der Familie Altix UV. Der Kunde hat damit einen kosteneffektiven Zugang zu Großspeichersystemen.”

Der Altix UV 10 ist ein System der Bauform 4U für Racks der Normtiefe mit bis zu 32 Prozessorkernen und 512 GB gemeinsamem Speicher in 64 DIMM-Steckplätzen. Das neue Quad-Socket-Modell stellt für einen Server seiner Klasse gerade dann besonders viel Leistung zur Verfügung, wenn es um Anwendungen in Verbindung mit Eingabe/Ausgabe und Speicher geht, wie zum Beispiel In-Memory und sehr große Datenbanken. Der Server unterstützt bis zu acht 2,5-Zoll-Festplatten (bei laufendem Betrieb austauschbar) und 10 Eingabe/Ausgabe-Erweiterungssteckplätze mit hoher Bandbreite.

Der Altix UV 10 entspricht in idealer Weise den verschiedensten Aufgaben mit hohem Datenaufkommen. Dazu gehören Analysen und CAE-Anwendungen wie Ansys und MSC Nastran. Dazu Anwendungen bei Hochleistungsberechnungen (High Performance Computing - HPC) wie in den Bereichen Medizin und Energie. Da der Server Großspeicher unterstützt, ist er gut zur Bewältigung der Datenlasten geeignet, die bei Behörden und Unternehmen bei der Aufnahme, und der Vor- und Endverarbeitung von Daten oftmals anfallen. Zudem ist der Altix UV 10 eine überzeugende Virtualisierungsplattform für allgemeine Serverkonsolidierung in Unternehmen.

Der Altix UV: führend bei Skalierbarkeit und Leistung

Die Familie Altix UV ist in der Skalierbarkeit ungeschlagen. Sie verfügt über 16 bis 2.048 Kerne – die Architektur ermöglicht bis zu 262.144 Kerne. Es werden bis zu 16 Terabyte gemeinsamer Speicher in einem Single System Image (SSI) unterstützt. Die offene x86-Architektur des Systems nutzt die neuesten Prozessoren von Intel der Serie Xeon 7500 mit vier, sechs oder acht Kernen und gestattet damit vollständig unmodifizierte Betriebssysteme der Typen Novell® SUSE® oder Red Hat® Linux®.

Zusammen mit der Einführung des Prozessors durch Intel hat SGI Leistungsergebnisse der Altix UV der SPEC-CPU2006-Integer-Rate-Benchmark eingereicht, die zeigen, dass der Altix UV das schnellste System der Welt mit gemeinsamem Speicher ist und den bisherigen Rekord der Altix®-4700-Plattform von SGI übertrifft. Das Altix-UV-1000-System, das getestet wurde, besteht aus 64 Sockeln (512 Kerne) von Prozessoren des Typs Xeon® X5570 von Intel®. Dies ist nur ein Viertel der 256 Sockel (2.048 Kerne), die der Altix UV in einem Single System Image unterstützt und ein Achtel der 512 Sockel (1.024 Kerne), die im derzeitigen Topsystem Altix-4700 von SGI vorhanden sind. SGI hat zwei entscheidende Benchmarkergebnisse veröffentlicht:

  • SPECint_rate_base2006 — Der Altix UV 1000 erreichte 10.400 und hat damit den bisher führenden SGI Altix 4700 (9.030) verdrängt.
  • SPECfp_rate_base2006 — Der Altix UV 1000 erreichte 6.840 und war Spitze im Bereich der x86-Architektur und erreichte insgesamt das zweitbeste Ergebnis hinter dem Führenden, dem Altix 4700 von SGI, der mit der achtfachen Prozessorzahl 10.600 erreichte.

„Der Altix UV ist das skalierbarste System für gemeinsamen Speicher der Branche. Die innovative Architektur des Altix UV hilft bei einer ganzen Palette von Anwendungen. Sie wird dazu beitragen, bahnbrechende Erfolge zu erzielen. Wir sind stolz darauf, eng mit SGI zusammengearbeitet zu haben, um diesen Erfolg auf Prozessortechnologie von Intel zu realisieren“, sagte Richard Dracott, Geschäftsführer für High Performance Computing bei Intel. „Mit der Hinzunahme des Altix UV 10 ist SGI hervorragend positioniert, um Systeme mit Xeon-Prozessoren der Serie 7500 von Intel für die Bereiche HPC, Unternehmen und Internet zu liefern.”

Drei Modelle des Altix UV

  • Altix UV 10 — Der neue Altix UV 10 ist einer der leistungsfähigsten lieferbaren Quad-Socket-Server zum Rackeinbau und ist der Einstieg in die Familie Altix UV. Der Altix UV 10 stellt bis zu 32 Kerne und 512 GB gemeinsamen Speicher für ein Maximum von 289 Gigaflops pro Server zur Verfügung.
  • Altix UV 100 — der Altix UV 100 wendet sich an den Mittelklassemarkt auf der Grundlage der Branchennorm 19 Zoll, Rackeinbau 3U-Form. Dies Modell nimmt in zwei Racks bis zu 96 Sockel (768 Kerne) und 6 TB gemeinsamen Speicher auf, für ein Maximum von 6,9 Teraflops.
  • Altix UV 1000 — der Altix UV 1000 wird als voll integrierter Schrank geliefert. Er verfügt über bis zu 256 Sockel (2.048 Kerne) und 16 TB gemeinsamen Speicher in vier Racks. Dieses Modell erreicht bis zu 18,5 Teraflops mit dem Prozessor Xeon® X7560 von Intel®, und all dies mit einem Single System Image.

Die umfassende Betriebs- und Leistungssoftware von SGI ist für alle Altix-UV-Modelle erhältlich, damit der Nutzer stets die volle Leistung zur Verfügung hat.

SPEC, SPECint, SPECfp und SPECrate sind registrierte Handelsmarken der Standard Performance Evaluation Corporation. Die Wettbewerbsergebnisse sind ab 29. März 2010 bei www.spec.org erhältlich.

Zukunftsbezogene Aussagen - Die Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen über SGI-Technologien und Drittanbieter-Technologien, die Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind. Diese Risiken und Unwägbarkeiten könnten zu Ergebnissen führen, die von den hier gemachten Aussagen erheblich abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich nicht über Gebühr auf diese vorausblickenden Erklärungen zu verlassen, denn sie sind keine Garantie für zukünftige oder gegenwärtige Leistung. Risiken und Unsicherheiten beziehen sich unter anderem auf Engagements für langfristig geplante Programme, auf Finanzierungsaspekte sowie auf die Möglichkeit, eine technologisch komplexe Lösung, an der mehrere Lieferanten und Benutzer beteiligt sind, zu integrieren und zu unterstützen; weitere solcher Risiken werden in Abständen in SGIs neuesten SEC-Berichten detailliert, wie z.B. in den Reports unter Form-10-K und Form-10-Q.


Kontaktinformation

Jason Coari
+44 7540 469518


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.