SGI

The Trusted Leader in High Performance Computing

 
Speicherplattform der nächsten Generation: SGI stellt COPAN™ 400 vor

Leistungsfähige MAID- und VTL-Lösungen bieten den bis zu vierfachen Datendurchsatz bei dreifach höherer Speicherdichte

Fremont, Kalifornien/München, Deutschland, 8. Juni 2010SGI (NASDAQ: SGI), weltweit führender Anbieter von Hochleistungscomputern und Rechenzentrumslösungen, hat mit SGI® COPAN™ 400 die nächste Generation seiner COPAN-Reihe an energieeffizienten Speicherplattformen für die sichere Speicherung großer Datenmengen in sein Produktportfolio aufgenommen. Als erste größere Neuentwicklung der COPAN-Plattform seit der Übernahme von COPAN Systems Inc. durch SGI im Februar 2010 weist die neue Speicherlösung COPAN 400 gegenüber konventionellen Speicher-Arrays ein deutliches Plus an Leistung und Speicherdichte für eine effiziente und sichere Verwaltung sehr großer Datenvolumina auf. Zudem erlaubt der Einsatz energieeffizienter Technologien signifikante Einsparungen bei den Energiekosten.

"COPAN 400 ist ein bedeutsamer Fortschritt bei der Entwicklung energieeffizierter Speicherplattformen für die kostengünstige und sichere Archivierung aktiver Daten", so Rick Chapek, der als Senior Vice President die Hardware-Entwicklung bei SGI verantwortet. "Mit dieser neuen Lösung haben wir einen wichtigen Meilenstein gesetzt und unsere Zielsetzung bekräftigt, bei der Entwicklung der führenden Speichersysteme für persistente Daten eine richtungsweisende Rolle einzunehmen."

COPAN 400 stellt mit einer Kapazität von fast 1,8 Petabyte pro Cabinet eine doppelt so hohe Speicherdichte bereit, wie die vorherige Generation an COPAN-Lösungen. Zudem wurde die Leistung von COPAN 400 gegenüber den Vorgängermodellen um das Vierfache gesteigert - bei einem Datentransfervolumen von bis zu 23 Terabyte pro Stunde bei voller Bandbreite ist dennoch die vollständige Einhaltung des budgetierten Stromverbrauchs gewährleistet.

Im Vergleich zu anderen Archivierungslösungen weist COPAN 400 einen deutlich geringeren Platz und Energiebedarf auf, wodurch sich die Betriebskosten in Rechenzentren spürbar senken lassen. COPAN 400 bietet eine bis zu dreifach höhere Speicherdichte als vergleichbare Lösungen wie EMC® Centera™, IBM® Information Archive oder Dell™ PowerVault™ DL2100, deren Preis zudem 3,5- bis 7-mal höher ist.

Aufgrund der erhöhten Speicherdichte sowie des signifikant gesenkten Energieverbrauchs kann COPAN 400 ein hohes Maß an Flexibilität für das Management aktiver Archive bereitstellen. Zudem realisiert die Vervierfachung des Datendurchsatzes deutliche Geschwindigkeitsvorteile bei Backup- und Restore-Prozessen gegenüber auf Bandlaufwerken basierenden Lösungen.

Die COPAN-Speicherplattform setzt als Technologie für die Festplatten-Arrays das energiesparende Enhanced MAID (Massive Array of Idle Disks) ein, zusätzlich steht die Software Power Managed RAID® zur Verfügung. Dies erlaubt es, den Stromverbrauch und die Aufwendungen für die Stromversorgung für COPAN 400 auf ein Minimum zu reduzieren, da die Zahl der gleichzeitig eingesetzten Festplatten als Vorgabe auf maximal 25 Prozent der Gesamtplattenzahl beschränkt bleibt. IT-Verantwortliche können diesen Wert individuell auf bis zu 50 Prozent erhöhen, um die Kombination aus Leistung und Stromverbrauch des Systems optimal auf die jeweilige Einsatzumgebung abzustimmen.

Als speziell für die Speicherung sehr großer Datenvolumina mit langen Aufbewahrungszeiten entwickeltes System bietet die COPAN-Plattform Funktionen wie Disk Aerobics® zur proaktiven Überwachung der Datenintegrität und des aktuellen Zustands der Festplatten. Durch die prädiktive Kontrolle und Wartung der Festplatten wird die beim Ausfall einer Speichereinheit notwendige langwierige Wiederherstellung von RAID-Arrays vermieden, indem Daten zuverlässig auf ein anderes Laufwerk verschoben werden, bevor ein Fehler auftritt.

Plattformkonfigurationen für COPAN 400


Die Produktreihe COPAN 400 umfasst zwei unterschiedliche Plattformen:

  • COPAN 400T/TX ist eine VTL-Implementierung (Virtual Tape Library), die alle Vorteile der COPAN-Architektur bereitstellt, dabei aber für bestehende Systeme als konventionelle Bandbibliothek ansprechbar ist. Dies erlaubt eine einfache Integration in Archivierungslösungen wie SGI Infinite Storage Data Migration Facility (DMF).
  • COPAN 400M bietet die native Unterstützung von MAID für den direkten Zugriff auf aktive Archive und Disk-to-Disk-Lösungen über IBM® Tivoli® oder Commvault® Simpana®. COPAN 400M arbeitet nahtlos mit der Softwareplattform für das Digital-Asset-Management SGI LiveArc™ zusammen. Durch diese leistungsstarke Kombination steht eine leicht erweiterbare Lösung für das aktive Archivmanagement und für die Integration bestehender Speichersilos zur Verfügung.

Preise und Verfügbarkeit


SGI COPAN 400T ist ab sofort erhältlich, COPAN 400M wird im Laufe dieses Jahres verfügbar sein. Die Preise für COPAN 400 stehen auf Anfrage bereit. Weitere Informationen zu COPAN 400 finden sich im Internet unter www.sgi.com/copan400.

SGI wird Mitglied der Active Archive Alliance

Weiterhin kündigte SGI seine Mitgliedschaft in der Active Archive Alliance an. Dieser gemeinnützige und herstellerunabhängige Branchenverband der Anbieter von Speicherlösungen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Einsatz aktiver Archive für den vereinfachten Online-Zugriff auf alle unstrukturierte Daten zu fördern.

Die Active Archive Alliance stellt Anwendungsbeispiele, Tools und Informationen bereit, um Unternehmen den Einsatz von Online-Speichern für ihre archivierten Daten zu erleichtern. SGI, das als Unternehmen über langjährige und explizite Erfahrungen in der Verwendung leistungsfähiger Technologien für das Management großer Datenarchive verfügt, dokumentiert durch die Mitgliedschaft in diesem Verband sein Engagement, für die wachsende Herausforderung einer Verwaltung des exponentiell wachsenden Datenvolumens in allen Branchen effektive Lösungen bereitzustellen.


Zukunftsbezogene Aussagen
Alle Aussagen in diesem Dokument, die keine heute gültigen Tatsachen darstellen verstehen sich als zukunftsbezogene Aussagen, wie sie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 definiert sind. Begriffe wie "erwarten", "glauben" "annehmen", "meinen", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "projizieren", "vorhersagen", "sollen" und "wollen" sowie ähnliche Ausdrücke, die sich auf die Zertifizierung, die kommerzielle Nutzung oder andere Aspekte der UV beziehen, werden verwendet um diese zukunftsbezogenen Aussagen im Geist der Safe-Harbour Bestimmungen des Reform Act zu beschreiben. SGI übernimmt keine Verpflichtung zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an künftige Ereignisse anzupassen. Alle zukunftsbezogenen Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die SGI nicht kontrollieren und präzise einschätzen kann. Sollten Unwägbarkeiten eintreten oder Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Aussagen abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich nicht über Gebühr auf diese vorausblickenden Erklärungen zu verlassen, denn sie sind keine Garantie für zukünftige oder gegenwärtige Leistung. Aspekte, die zukünftige finanzielle Ergebnisse von SGI beeinflussen, sind detailliert in den Berichten von SGI an die U.S. Securities und Exchange Commission (SEC) beschrieben. Einschließlich des jüngsten Form 10-Q Quartals-Reports von SGI an die SEC.

Kontaktinformation

Daniel Hardt
Atomic PR
+49 89 411 123 128


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.