SGI

The Trusted Leader in High Performance Computing

 
SGI kündigt breite Unterstützung der neuen AMD® Opteron™ 4000er Serie an

Neueste Prozessoren ab sofort für alle Scale-Out-Server-Produktlinien von SGI® verfügbar

Fremont, Kalifornien/München, Deutschland, 23. Juni 2010 - SGI (NASDAQ: SGI), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungscomputern und Rechenzentrums-lösungen, kündigte heute breite Unterstützung der AMD® Opteron™ 4000er Serie bei den SGI® Scale-Out-Serverplattformen an. Die neuen SGI-Server mit der Prozessortechnologie der AMD Opteron 4100er Serie sind für jene Kunden interessant, die hohe Leistung bei möglichst geringem Energieverbrauch benötigen.

Ab dem ersten Tag wird die Unterstützung der Prozessoren der AMD Opteron 4100er Serie für vier neue SGI® CloudRack™ und Rackable™ Scale-out-Servermodelle angeboten, die entweder in herkömmlichen Rechenzentrums-Racks oder in modularen ICE Cube™-Rechenzentren verbaut werden können. Die Prozessoren der AMD Opteron 4100er Serie ermöglichen maßgebliche Energieeinsparungen gegenüber der existierenden Generation. Diese Verbesserungen im Prozessorbereich ergänzen hervorragend die allgemeine Eco-Logical™-Serverstrategie von SGI.

„SGI freut sich, seine Unterstützung für AMD Opteron auch auf seine Scale-Out-Server- und Rechenzentrums-Produktlinien auszuweiten“, sagte Rick Chapek, Senior Vice President des Bereichs Hardware Engineering von SGI. „Unsere auf den Servern der AMD Opteron 4100er Serie basierenden Server werden den Kunden von SGI die Möglichkeit bieten, ein neues Maß an Skalierung, Effizienz und Preis-Leistungs-Verhältnis pro Watt zu erreichen.“

Die neuen CloudRack-Servermodelle maximieren die Rechenkerndichte ohne dabei die lokalen Speicherkapazitäten zu beeinträchtigen. Jeder CloudRack-Schacht fasst entweder einen oder zwei Dual-Socket-Nodes und bis zu acht 3,5-Zoll-Laufwerke. Die neuen Rackable™-Servermodelle sind in den Größen 1U und 2U zum Einbau in Rackable™ Racks mit halber Tiefe mit bis zu 1.104 Kernen pro 46U-Schrank oder für erweiterte I/O-Kapazitäten mit sogar fünf Erweiterungsschächten und zehn Hot-Swap-fähigen 2,5-Zoll-Laufwerken pro Server erhältlich.

„AMD schätzt seine guten Geschäftsbeziehungen mit SGI und die dadurch eröffneten Möglichkeiten, den Vertriebspartner mit den Serverprozessoren mit dem weltweit geringsten Energieverbrauch pro Kern zu beliefern“, sagte Patrick Patla, Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Server and Embedded Divisions von AMD (NYSE: AMD). „Die Plattform der AMD 4000er Serie ist in der Lage, den Kunden von SGI aufgrund des außergewöhnlichen Wertes durch beispiellose Plattformflexibilität für eine einfache kundenspezifische Anpassung große Vorteile zu bieten.“

Verfügbarkeit

Die SGI-Scale-Out-Serverplattformen mit Unterstützung der Prozessoren der AMD Opteron 4100er Serie sind ab sofort erhältlich.


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.


Kontaktinformation

Daniel Hardt
Atomic PR
+49 89 411 123 128


Zukunftsbezogene Aussagen
Alle Aussagen in diesem Dokument, die keine heute gültigen Tatsachen darstellen verstehen sich als zukunftsbezogene Aussagen, wie sie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 definiert sind. Begriffe wie "erwarten", "glauben" "annehmen", "meinen", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "projizieren", "vorhersagen", "sollen" und "wollen" sowie ähnliche Ausdrücke, die sich auf die Zertifizierung, die kommerzielle Nutzung oder andere Aspekte der UV beziehen, werden verwendet um diese zukunftsbezogenen Aussagen im Geist der Safe-Harbour Bestimmungen des Reform Act zu beschreiben. SGI übernimmt keine Verpflichtung zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an künftige Ereignisse anzupassen. Alle zukunftsbezogenen Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die SGI nicht kontrollieren und präzise einschätzen kann. Sollten Unwägbarkeiten eintreten oder Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Aussagen abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich nicht über Gebühr auf diese vorausblickenden Erklärungen zu verlassen, denn sie sind keine Garantie für zukünftige oder gegenwärtige Leistung. Aspekte, die zukünftige finanzielle Ergebnisse von SGI beeinflussen, sind detailliert in den Berichten von SGI an die U.S. Securities und Exchange Commission (SEC) beschrieben. Einschließlich des jüngsten Form 10-Q Quartals-Reports von SGI an die SEC.