SGI präsentiert neue Rechnerplattform SGI Prism™ XL für beschleunigerbasiertes Computing

Hohe Petaflop-Leistungen so einfach nutzbar wie eine x86-Plattform

Fremont, Kalifornien/München, Deutschland, 26. November 2010 - SGI (NASDAQ: SGI), einer der Technologieführer im technischen Computing, präsentiert mit SGI Prism™ XL eine richtungsweisende neue Lösung für das beschleunigerbasierte High Performance Computing (HPC). SGI Prism XL wurde von Grund auf fuer maximale Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit von Beschleunigern konzipiert. Die SGI Prism XL erlaubt es Anwendern Leistungen vom Teraflop-Niveau bis zum  zweistelligem Petaflop-Bereich zu nutzen. Die SGI Prism XL baut auf der neu entwickelten STIX™-Architektur auf. Die STIX- Architektur gewährleistet mit dem 'Stick'-Formfaktor sowie der freien Wahl der eingesetzten Beschleuniger im Vergleich zu Blade-basierten Systemen ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit und erlaubt Rechengeschwindigkeiten in den  Exascale-Bereich hinein.

Richtunggebend ist die SGI Prism XL vor allem aufgrund der extremen Dichte. Während es mit x86-Prozesssoren notwendig ist, in den Platzbedarf für Hunderte von Cabinets zu investieren, um Petaflop-Rechenleistungen zu erzielen, benötigt die SGI Prism XL für eine vergleichbare Leistung lediglich zwei 19-Zoll Racks. So wird es möglich, beispielsweise eine 20-Petaflop-Umgebung in weniger als 100 Racks zu realisieren. Dieser reduzierte Platzbedarf auf nahezu ein Hundertstel trägt dazu bei, die Gesamtbetriebskosten einer Hochleistungslösung um bis zu 30 Prozent zu senken.

"SGI Prism XL erlaubt die optimale Ausnutzung der Leistung von Beschleuniger-Lösungen. Damit haben wir unser Angebot an unterschiedlichen Architekturen komplettiert: Rackable™ und Altix® ICE für die horizontale Skalierung, Altix® UV für die vertikale Skalierung sowie SGI Prism XL für den Beschleunigereinsatz", so der CEO von SGI Mark J. Barrenechea. "Technische Applikationen benötigen eine skalierbarere und leistungsfähigere Basis als Unternehmensanwendungen. Die SGI Prism XL bildet die Basis für eine neue Generation beschleunigerbasierter Anwendungen, da sich über dieses System eine Skalierbarkeit und Leistungen erzielen lassen, die zuvor nicht möglich waren."

Die offene und skalierbare Plattform der SGI Prism XL nutzt die neue STIX-Architektur von SGI, die auf einer PCI Express -Infrastruktur für den Beschleunigereinsatz basiert. Unterstützt werden die aktuellsten Beschleunigerkarten von NVIDIA, AMD und Tilera sowie weiteren Beschleunigern anderer Hersteller, mit bis zu einer Leistungsaufnahme von 300 Watt pro PCI Express Schnittstelle. Damit erlaubt die STIX-Architektur eine freie Wahl der eingesetzten Beschleuniger und ist für den Einsatz der bald neu zu erwartenden Beschleuniger- und SoC-Lösungen (System on a Chip) geeignet.

Mit dem STIX-Architektur-Framework der Prism XL kommen 'Sticks' als integrale Einheit zum Einsatz, wobei jeder Stick zwei Schnittstellenfür PCIe-Karten voller Bauhöhe und -länge (2x16) sowie ein Motherboard mit dem Single-Socket-Prozessor AMD 4100 anbietet. Jeder Einschub kann bis zu zwei SATA-Laufwerke mit 2,5 Zoll und zwei SSDs mit 1,8 Zoll aufnehmen, wodurch es möglich ist, bis zu 4 Terabyte Speicherkapazität pro einzelnen Stick zu konfigurieren. Als hochmodulares System verfügt die STIX-Architektur zudem über integrierte Lüfter sowie sensorgesteuerte Netzteile zur automatisierten Erkennung und Anpassung an Veränderungen und damit zur Gewährleistung der Verfügbarkeit in unterschiedlichen Einsatzumgebungen.

"Innovationen wie Prism XL dokumentieren immer wieder den berechtigten Führungsanspruch von SGI", sagte Steve Conway, der als Research Vice President den Bereich High Performance Computing des Marktanalysten IDC leitet. "SGI hat erneut seine große Erfahrung im Bereich HPC unter Beweis gestellt und eine fortschrittliche Plattform entwickelt, die sich von den Lösungen des Mitbewerbs abhebt und für Anwender neue Möglichkeiten im technischen Computing eröffnet. Wir gehen davon aus, dass SGI auch weiterhin wichtige Beiträge leisten wird, um den Einsatz von Multi-Petaflop- und Exaflop-Systemen für Endanwender produktiver zu gestalten."

Durch den Einsatz von Beschleunigern bei Computing-Aufgaben sind Anwender in der Lage, enorme Datenmengen zu erzeugen. Um diese innerhalb umfangreicher Infrastrukturen für Arbeitsprozesse bereitzustellen und zu transferieren, bilden leistungsfähige Netzwerklösungen die Voraussetzung. Daher bietet jeder Einschub der Prism XL eine weitere PCI Express 2x8-PCIe-Schnittstelle zur Realisierung unterschiedlicher Verbindungsoptionen. Aktuell werden dabei die Single- und Dual-Port-Netzwerkkarten Mellanox ConnectX-2 unterstützt, über die sich bis zu zwei bidirektionale serielle 40 Gbit/s-Hochgeschwindigkeitsverbindungen über InfiniBand mit voller Bandbreite und niedrigen Latenzzeiten konfigurieren lassen.

"Heterogene Plattformen wie SGI Prism XL weisen den Weg die Zukunft des HPC, da sie es erlauben, die optimale Recheneffizienz mit höchstmöglicher Effizienz zu verbinden", so Patricia Harrell, Director of HPC und FireStream bei AMD. "Die AMD FireStream™-Beschleuniger und die SGI Prism XL sind daher eine hervorragende Kombination für rechenintensive Anwendungen."

"Die Produktfamilie unserer TILE-Prozessoren ist für Applikationen prädestiniert, bei denen es auf maximale Leistung bei minimiertem Energieverbrauch ankommt", sagte Ken Way, der als Vice President den weltweiten Verkauf von Tilera verantwortet. "SGIs Prism XL bietet Anwendern eine optimale Plattform für den Einsatz unserer Prozessoren."

Offene Software-Architektur
SGI Prism XL unterstützt die Betriebssysteme CentOS 5.5 und Red Hat RHEL 5.5. SGI® Management Center kommt auf Managementebene und Altair PBSpro GPU-ready für die
Ressourceneinteilung zum Einsatz. SGI Management Center erlaubt es Anwendern, heterogene Systemumgebungen etwa unter Altix UV, Altix ICE, Rackable und Prism XL über eine zentrale Management-Schnittstelle zu kombinieren.

Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.


Kontaktinformation

Jason Coari
+44 7540 469518


Zukunftsbezogene Aussagen
Die Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen über SGI-Technologien und Drittanbieter-Technologien, die Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind. Diese Risiken und Unwägbarkeiten könnten zu Ergebnissen führen, die von den hier gemachten Aussagen erheblich abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich nicht über Gebühr auf diese vorausblickenden Erklärungen zu verlassen, denn sie sind keine Garantie für zukünftige oder gegenwärtige Leistung. Risiken und Unsicherheiten beziehen sich unter anderem auf Engagements für langfristig geplante Programme, auf Finanzierungsaspekte sowie auf die Möglichkeit, eine technologisch komplexe Lösung, an der mehrere Lieferanten und Benutzer beteiligt sind, zu integrieren und zu unterstützen; weitere solcher Risiken werden in Abständen in SGIs neuesten SEC-Berichten detailliert, wie z.B. in den Reports unter Form-10-K und Form-10-Q.