SGI

The Trusted Leader in High Performance Computing

 
Big Brain Computer – SGI® stellt UV™ 2000 vor

UV 2000 - Das weltgrößte In-Memory-System für datenintensive Probleme

Hamburg, Deutschland – 19. Juni 2012 – SGI (NASDAQ: SGI), der führende Anbieter von Technical Computing Lösungen, gibt heute die Verfügbarkeit der SGI® UV™ 2000 Produktreihe bekannt. Die nächsten Generation an SGIs UV skalierbaren Systemen mit gemeinsamen Hauptspeicher verdoppelt die maximale Anzahl der Prozessor-Kernen, die in einem Linux Betriebssystem unterstützt werden können, auf bis zu 4096 Kerne und vervierfacht dabei den Arbeitsspeicher auf bis zu 64 Terabyte gegenüber der früheren Generation. Die SGI UV2000 eignet sich für In-Memory-Computing Aufgaben in einer Linux Betriebsystem-Umgebung und kann durch die zugrundeliegende Architektur auf bis zu acht Petabyte Arbeitsspeicher, nun aber mit bis zu 256 Partitionen, ausgebaut werden

Mit einer I/O-Spitzenrate von vier Terabyte pro Sekunde (14 PB pro Stunde) kann die SGI UV 2000 beispielsweise den gesamten Inhalt der zehn Terabyte umfassenden US-amerikanischen Kongressbibliothek in weniger als drei Sekunden aufnehmen. Diese einmalige Eigenschaft ermöglicht es Anwendern, Antworten auf die weltweit schwierigsten Fragestellungen zu suchen und dies auf einem System, das so einfach zu verwalten ist wie eine handelsübliche Workstation. Der SGI UV 2 baut auf Industriestandards auf, unterstützt eine Vielzahl von Speichermöglichkeiten und bietet eine umfassende Lösung für Berechnungen ohne praktische Einschränkungen.

„Der technologische Vorteil bei dieser nächsten Generation der UV-Plattform von SGI ist offensichtlich. Wir haben uns hier nicht einfach auf die reine Erweiterung des Speichers und die Erhöhung der Prozessorkerne beschränkt, sondern können gleichzeitig auch die Kosten für das gesamte System senken", sagt Joachim Berger, Geschäftsführer DACH bei SGI. „Tatsächlich ist die Einrichtung eines UV2-Systems 40 Prozent günstiger als noch bei der ersten Generation. Das schafft einen breiteren Zugang zu großen Shared Memory-Systemen für die Forschung und Industrie. Damit bieten wir ein System, das die Gesamtkostenrechnung deutlich senkt und eine echte Alternative zu aufwändigen Clusterlösungen darstellt."

Das weltgrößte In-Memory-System für datenintensive Probleme

Der SGI UV 2000 ist das einzige verfügbare System auf dem Markt, das das Potenzial der neusten Intel® Xeon® E5-Prozessorfamilie mit mehr als vier Prozessorsockeln und 1,5 Terabyte Speicher nutzt und im Vergleich zum HP ProLiant DL980 Server1 ein verbessertes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Der Einstieg ins Supercomputing kann mit SGI UV 2000 bereits mit nur 16 Kernen und einem Speicher von 32 Gigabyte stufenlos skaliert werden. Das System hält zudem Weltrekorde bei den Benchmarks mit SPECompL2001, top 64 socket Intel® Xeon® E5-4600, SPECint_rate_base2006 und SPECfp_rate_base20062. Mit einer I/O-Spitzenrate von bis zu vier Terabyte pro Sekunde sowie mit 1000-mal schnellerem Shared Memory im Vergleich zu Flash-Speicher, können Forscher und Analysten jetzt eine leistungsstarke Plattform zur Berechnung der weltweit datenintensivsten Problemstellungen nutzen.

„Ich freue mich über den Einsatz des ersten SGI UV 2-Supercomputers der Welt”, bemerkt Professor Stephen Hawking. „Neue Beobachtungen unseres Universums, wie etwa mit dem Planck-Satellit, bieten uns sehr interessante und aufschlussreiche neue Erkenntnisse. Um unsere mathematischen Theorien zu prüfen, müssen wir diese bei unseren Computersimulationen berücksichtigen. Das flexible neue UV 2 COSMOS3-System, das demnächst mit der MIC-Technologie von Intel ausgebaut wird, wird sicherstellen, dass die britischen Forscher weiterhin an der Spitze der fundamentalen und beobachtenden Kosmologie stehen.“

Schwerpunkt auf der Lösung Ihrer Probleme - nicht von IT-Problemen

Der SGI UV funktioniert wie eine Workstation, ist weitaus einfacher zu verwalten als traditionelle Scale-out-Systeme mit vielen Knotenpunkten, und Anwendungen können ohne den Aufwand einer Multi-Instance-Software angepasst werden. Aufgrund der hohen Kapazität des SGI UV 2 können die Benutzer komplette Arbeitsabläufe auf einem einzigen System mit geringstmöglichem Aufwand für die IT-Abteilung pro Rechnerkern gegenüber vergleichbaren Clustern oder Scale-out-Systemen konsolidieren.

Auf dem SGI UV läuft alles - von Desktop- bis hin zu üblichen Scale-out-Anwendungen, wodurch er zu einer echten Alternative zu kleinen und mittleren Clustern wird. Die Benutzer konzentrieren sich einfach auf die Ergebnisse anstatt auf Algorithmen, so dass sie schnell und einfach in der Lage sind, Änderungen oder Korrekturen umzusetzen. Sie können eine Analyse von einem Laptop nutzen, diese auf dem SGI UV extrapolieren. Dazu müssen sie weder den Code neu schreiben noch ist ein neues aufwändiges Datenmanagement erforderlich. Durch die Unterstützung einer Vielzahl von Dateisystemen und Speichermöglichkeiten wie etwa SGI DMF, das die Speicherhierarchien wie ein lokales Laufwerk anzeigt, bietet der SGI UV 2 eine umfasse Lösung für nahezu jeden Anwendungsbereich.

Mit SGI UV 2000 können technische Berechnungen im Multi-Terabyte-Bereich auf schnellstem Weg durchgeführt werden. Damit ist SGI UV 2000 die ideale Plattform, um das Tempo bei der Entwicklung von Innovationen deutlich zu beschleunigen, sei es bei der Entscheidungsfindung, Genomforschung, Chemie oder bei Werkstoffen. Außerdem findet UV2 Anwendung in der Physik, in integrativen Systemwissenschaften, der nationalen Sicherheit, im Produktdesign und anderen Bereichen, bei denen riesige Datenmengen verarbeitet werden müssen. Das Genome Analysis Centre (TGAC) und das Centre Biological Sciences (CBS) an der Dänischen Technischen Universität, beide hoch angesehen auf dem Gebiet der nächsten Generation Sequenzierung und Metagenomik, sind unter den ersten Anwendern des SGI UV 2. Für weitere Informationen zu CBS findet auch ein Webinar statt: “Conquering Complexities in Cancer Research.”

Grenzenlose Berechnungen – auf Industriestandards aufgebaut

Durch weltweit führende Skalierbarkeit können Nutzer des SGI UV 2 die bisherigen Speichergrenzen von Knotenpunkten in Scale-out-Rechenumgebungen vernachlässigen und gleichzeitig eine offene Plattform im Industriestandard nutzen. Der SGI UV 2000 verwendet die neuste Intel® Xeon® E5-Prozessorfamilie und führt unveränderte, handelsübliche Linux®-Software aus. Er unterstützt außerdem die MIC-Technologie (Many Integrated Cores) von Intel sowie NVIDIAs® Quadro GPUs und Tesla-Beschleuniger.

„SGI nutzt die neuen Xeon-Prozessoren von Intel für den Bau des hoch differenzierten SGI UV 2, der beispiellose Geschwindigkeit und einen Anwendungspool bietet, der von In-Memory Data Mining, einer großen Auswahl von kommerziellen Anwendungen, bis hin zu datenintensivem High Performance Computing und darüber hinaus bietet“, sagt Raj Hazra, IAG Vice President und General Manager Technical Computing Group von Intel. „Der SGI UV erreicht die maximale Spitzenleistung, die mit einem Single-Image-Rechnersystem für kommerzielle und wissenschaftliche Anwendungen überhaupt möglich ist.“

Verfügbarkeit

SGI UV2 ist ab sofort verfügbar. Die Preise stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

1Calculation based on floating point performance and standard web price of HP ProLiant DL980 server and SGI UV 2 standard pricing.

2SPEC® and the benchmark names SPECompL®, SPECint® and SPECfp® are registered trademarks of the Standard Performance Evaluation Corporation. Competitive benchmark results stated above reflect results published on www.spec.org as of May 14, 2012. For the latest SPEC benchmark results, visit www.spec.org.

  • SPECompL2001 at 2993987 on 64 chips, 512 cores, 512 threads. 58% improvement over previous generation with Intel® Xeon® processor E7 family (SGI Altix UV 1000, SPECompL2001 = 1892885, 64 chips, 512 cores, 512 threads)
  • SPECint_rate_base2006 at 16700. #3 of all published numbers
  • SPECfp_rate_base2006 at 12000. #3 of all published numbers

3The COSMOS consortium, headed by Professor Hawking, is part of the UK DiRAC HPC facility, funded by the Science and Technology Facilities Council and Department of Business, Innovation and Skills. Please direct enquiries to Andrey Kaliazin, COSMOS system manager, or Professor Paul Shelled, Director.


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.


Kontaktinformation

Daniel Hardt
Atomic PR
+49 89 411 123 128