Intelligentes virtualisiertes Datenmanagement mit SGI® InfiniteStorage™ Gateway

SGI baut auf über 21 Jahre Erfahrung mit Multi-Petabyte Datenmanagement-Lösungen

München 22. April 2013 – SGI (NASDAQ: SGI), der führende Anbieter von Technical Computing, stellt heute SGI InfiniteStorage Gateway vor, eine virtualisierte Datenmanagement-Lösung, die unkontrollierbare Kosten und die Systemkomplexität senkt, die Unternehmen heutzutage beim exponentiellen Datenwachstum managen müssen.

SGI InfiniteStorage Gateway reduziert die Abhängigkeit bei hochpreisigem Primärspeicher, indem es eine virtualisierte Speicherstruktur generiert, die Festplatten, Bänder, Objekte sowie Cloud-Speicher enthalten kann. Während die Lösung für die Nutzer und Applikationen lediglich als online verfügbare Lösung sichtbar ist, bietet sie Administratoren die Möglichkeit, die Daten zu einem Bruchteil der Kosten eines primären Speichersystems sicher und online zu halten. SGI InfiniteStorage Gateway legt die Daten dabei automatisch so auf einem oder mehreren Speichergeräten und -orten ab, wie es für den Zugriff und die Datenschutzbestimmungen am effektivsten ist.

Durch die Verbindung zu bestehenden, heterogenen Speicherumgebungen bietet SGI InfiniteStorage Gateway die Möglichkeit, alle Daten jederzeit zu lesen und auf sie zuzugreifen – unabhängig davon, was gerade mit der Speicherinfrastruktur im Hintergrund passiert. Da die Speicherstruktur virtualisiert ist, kann der eingesetzte Speichertyp bei einer Änderung der Anforderungen entsprechend angepasst werden, ohne dass es zu Unterbrechungen für die Nutzer kommt.

"IT Unternehmen weltweit stehen bei dem momentanen, sprunghaft ansteigenden Datenwachstum vor der Herausforderung der Fragmentierung ihrer Infrastruktur und der Tatsache, dass ihre teuren Primärspeicher-Arrays nur dazu genutzt werden, größtenteils inaktive Daten zu speichern", sagt Laura DuBois, Program Vice President, IDC Storage Systems, Software and Solutions. "Beim Datenmanagement geht es heutzutage nicht mehr allein um die Performance der aktiven Daten. Es muss zusätzlich eine nahtlose, langfristige Strategie für alle Daten bieten, die die Kosten niedrig hält und den administrativen Aufwand reduziert – ohne Auswirkungen auf den Nutzer zu haben."

Seit den 1990ern gehen SGIs Kunden aus dem Bereich Technical Computing an die Grenzen des Machbaren, wenn es um mehrere Petabyte umfassende Infrastrukturen in der Medienbranche, Life Science, Produktion und in anderen datenintensiven Industrien geht. Allein 2012 hat SGI insgesamt fast 600 Petabyte Speicher für seine Kunden zur Verfügung gestellt. SGI InfiniteStorage Gateway verbindet die Technologie mit SGIs weitreichender Erfahrung und führt sie ab Werk in einer Appliance zusammen, die einfach in der Auslieferung, Verwaltung und Nutzung ist.

"SGI hat mehr als 21 Jahre Erfahrung beim Management wertvoller, digitaler Güter von hunderten der größten und komplexesten Datenumgebungen weltweit", sagt Jorge Titinger, CEO von SGI. "Mit SGI InfiniteStorage Gateway können wir diese leistungsfähigen Lösungen einem breiteren Markt anbieten, der ebenfalls mit den Herausforderungen beim Management von Big Data zu kämpfen hat."

SGI InfiniteStorage Gateway wird ab Werk als 4HE SGI® MIS™ Storage-Server ausgeliefert und mit Intel® Xeon® Prozessoren ausgerüstet. Die Appliance wurde als Plug-and-Play-Lösung entwickelt, kann in bestehende Netzwerkinfrastrukturen eingebunden werden und fungiert für Nutzer und Applikationen wie ein konventionelles Speichergerät.

Zudem bietet die Lösung bis zu 276 Terabyte Onboard-Speicher. Während dieser lokale Speicher beschrieben wird, werden die Daten auf den gewählten Speichertypen virtualisiert, um die gesamte Struktur auf gewaltige Proportionen zu skalieren. Der Gateway nutzt dabei dieselbe Technologie, die bei Deployments mit mehr als 100 Petabyte Datenkapazität zum Einsatz kommt und erreicht dabei fast zwei Milliarden Dateien. Mehrere Kunden von SGI haben große, virtualisierte Datenumgebungen mit dieser Technologie im Einsatz, die ohne Unterbrechung seit mehr als 20 Jahren den Onlinezugriff erlauben.

Die virtualisierten Ebenen können sowohl Bänder, Zero-Watt-Festplatten oder MAID und Objektspeicher beinhalten, was den Einsatz in hybriden Umgebungen ermöglicht. Sie können Public und Private Cloud-Speicherarchitekturen beinhalten. Diese Optionen erlauben das Deployment einer kostenoptimierten Storage-Infrastruktur in das Gesamtgefüge, abhängig von den Performance- und Laufzeitanforderungen für die verschiedenen Teilbereiche von Unternehmensdaten. Die Nutzer und Applikationen sehen dabei niemals, wo sich die Daten befinden – und dies ist auch gar nicht nötig, denn für sie sind die Daten jederzeit online verfügbar.

Verfügbarkeit
SGI InfiniteStorage Gateway wird voraussichtlich im Juni 2013 verfügbar sein.


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.


Kontaktinformation

Jason Coari
+44 7540 469518