ŠKODA treibt Innovationen mit SGI® ICE™ X und SGI® UV™ 2000 HPC Systemen voran

München – 19. August 2013 – SGI (NASDAQ: SGI), der führende Anbieter von Technical Computing und Big Data, gibt heute bekannt, dass sich die Volkswagen Tochter ŠKODA AUTO a.s zur Verstärkung ihrer CAE-Systeme (Computer-Aided Engineering) für SGI® ICE X und SGI® UV™ 2000 Computer Systeme entschieden hat.

Die Automobil-Industrie ist heutzutage mit strengen Emissionsgrenzen und weitreichenden Sicherheitsvorschriften konfrontiert. Um diese Standards zu erfüllen und die erforderlichen Produkt- und Sicherheitsanalysen durchzuführen, werden hochperformante und skalierbare Computersysteme benötigt. Der Entwicklungsbereich bei ŠKODA verwendet zukünftig über 2.300 Prozessor Kerne in einem SGI ICE X Cluster System und zwei SGI UV 2000 Shared Memory Supercomputer mit weiteren tausend Kernen und 8 Terabyte Hauptspeicher.

Die SGI Systeme werden einerseits zur Analyse von Strömungs-Dynamiken eingesetzt und nutzen dazu ANSYS FLUENT Simulations-Software sowie OpenFOAM CFD Software. Daneben werden die Rechner mit der ESI Group PAM-CRASH Software für Crash-Test Analysen verwendet. Die neuen Systeme liefern ŠKODA eine theoretische Prozessorleistung von über 70 Teraflops. Sie verkürzen nicht nur die Rechenzeiten und steigern die Effizienz in Design, Qualität und Sicherheit. Sie beschleunigen auch den gesamten Entwicklungsprozess und reduzieren so die Kosten.

Die Mehrzahl der Computer-Berechnungen im Rahmen des ŠKODA Produktions-Prozesses laufen auf Clustern. Die SGI UV2000 Shared Memory Knoten sollen verstärkt für Berechnungen mit großem Speicherbedarf eingesetzt werden. Die verschafft ŠKODA eine extrem vielseitige und ausgeglichene IT-Infrastruktur für die doch sehr unterschiedlichen Anforderungen.

"Unseren Kunden Qualität und Sicherheit zu vorteilhaften Preisen zu liefern, ist unsere oberste Priorität", sagt Petr Rešl, Leiter der Produkt & Prozessintegration bei ŠKODA. Und er ergänzt: "Die neuen SGI Systeme versetzen uns in die Lage noch schneller noch bessere Autos zu noch günstigeren Preisen zu entwickeln."

Das neue SGI ICE X Cluster System zusammen mit dem SGI UV 2000 Shared Memory Supercomputer, auf Basis der Intel® Xeon® E5 Prozessor Familie, ermöglicht ŠKODA Simulationen und Modellierungen mit höherer Auflösung bei merklich kürzeren Rechenzeiten. Die weiteren Vorteile der SGI Systeme, wie die unerreichte Speicherdichte, die platzsparende Bauweise und die innovative Wasserkühlung bieten ŠKODA zusätzliche Einsparungsmöglichkeiten.

"Automobil-Hersteller sind tagtäglich mit steigenden Anforderungen an die Rechnerkapazitäten konfrontiert. Permanent wachsende Datenmengen müssen zu immer geringeren Kosten verwaltet und in immer kürzeren Zeiten verarbeitet werden", sagt Bob Braham, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei SGI. Und er fährt fort: "Mit den neuen SGI Systemen ist ŠKODA auch für künftige Entwicklungen und Anforderungen bestens gerüstet".

Hier finden Sie weitere Informationen über SGI ICE X und SGI UV 2000.


Über SGI

Als anerkannter Marktführer im High Performance Computing (HPC) bietet SGI beeindruckende Lösungen für höchst anspruchsvolle Herausforderungen. SGI entwickelt herausragende Systeme in den Bereichen Technical Computing, Big Data Analytics, Cloud Computing sowie Storage-Lösungen in Petabyte Dimensionen.

Mit erfahrenen Partnern in einem starken Channel-Netzwerk unterstützt SGI die Entwicklung effizienter und hochperformanter Lösungen für individuelle Kundenanforderungen.

Mit seinen ausgewiesenen Experten berät SGI seine Kunden bei Anwendungen beliebiger Komplexität und stellt einen umfassenden Kundendienst für höchste Ansprüche bereit.

Folgen Sie SGI auf Twitter (@sgi_corp), YouTube (youtube.com/sgicorp), Facebook (facebook.com/sgiglobal) und LinkedIn.

© 2014 Silicon Graphics International Corp. Alle Rechte Vorbehalten. SGI und das SGI Logo sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Silicon Graphics International Corp. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise.


Kontaktinformation

Jason Coari
+44 7540 469518