Automotive Simulation World Congress

Zufriedene Kunden, überzeugende Lösungen


Skoda

NASA

Total

Komatsu

SL Rasch

Air Liquide


Data Sheet


Document Download

SGI VizServer with NICE Software (PDF)

Besuchen Sie uns auf dem Automotive Simulation World Congress

Der Einfluss der Simulationstechnologie in der Automobilindustrie wächst stetig. Nicht nur Komponentenentwicklung, Fertigungsprozesse und Antriebstechniken greifen auf Simulationen zurück. Auch bei Assistenzsystemen oder in der Erforschung elektrischer Antriebe gewinnen Simulationen zunehmend an Bedeutung

Allen Anwendungen ist gemein, dass steigende Anforderungen an Präzision und Auflösung immer leistungsfähigere Systeme benötigen.

SGI hat sich mit überzeugenden Lösungen für unterschiedlichste Branchen einen hervorragenden Namen geschaffen. SGI Systeme helfen weltweit unter anderem Strömungsdynamiken und Rigidität von Fahrzeugen zu analysieren sowie Herstellungsprozesse zu optimieren.

Machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie uns auf dem Ansys Automotive Simulation World Congress in Frankfurt.

Sprechen Sie mit uns. Wir sind an beiden Tagen vor Ort und beantworten gerne ihre Fragen rund um SGI: zu Systemen und Lösungen, zu Performance, Skalierbarkeit und Flexibilität. Nennen Sie uns Ihren Terminwunsch.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.


Vortrag von Tony DeVarco, Direktor der Produktentwicklung bei SGI

Automotive Simulation World Congress in Frankfurt, 30. Oktober 2013, 11Uhr 30, Powertrain

"Wie die SGI UV mit VizServer Plattform verschiedenen CAE Anwendern den Betrieb von ANSYS Software mit Remote-Visualisierung in einem Datencenter ermöglicht."

Tony De VarcoSGI liefert kombinierte Lösungen für Rechner,  Storage und Remote-Visualisierung, die sowohl den Aufwand für das System-Management als auch die Betriebskosten senken. Eine individuelle SGI UV Rack Unit (IRU) arbeitet wie eine große Workstation (mit bis zu 128 Kernen und 2 Terabyte Speicher) mit Linux OS und verschiedenen Grafikkarten. Die Lösung ist weitaus einfacher zu verwalten als herkömmliche Scale-out Systeme mit vielen Knoten und Betriebssystemen. So können verschiedene Anwender, von unterschiedlichen Orten aus, diverse ANSYS Simulationen in einem einzigen System ganz ohne Datentransfers durchführen.

Der Vortrag skizziert die Hardware- und Software Komponenten und zeigt an konkreten Beispielen, wie interaktiver Fernzugriff auf ANSYS Workbench oder andere ANSYS Anwendungen wie FLUENT, CFX, Mechanical und HFSS in der Praxis funktioniert.