SGI

The Trusted Leader in High Performance Computing

 
SAP Hana

Mit SAP HANA® können Unternehmen ihre Daten und Geschäfts-Prozesse in Echtzeit analysieren und steuern. Ohne lästige Verzögerungen zwischen Information und Transaktion, wie bei anderen Systemen. Übersteigt das Volumen der In-Memory Umgebung jedoch die Terabyte Grenze, sind Firmen bislang auf Cluster-Lösungen festgelegt. Mit all den damit verbundenen Schwierigkeiten, wie sinkender Performance und steigender Komplexität. Was viele Unternehmen davon abhält, ERP und Data-Warehouse Anwendungen auf einer gemeinsamen Plattform zu betreiben.

SGI bietet mit seinem neuen In-Memory Rechner die ideale Lösung. Mit 8 bis 32 Intel® Xeon® Prozessor Sockeln und 6 bis 24 Terabyte verteiltem Speicher. Die neue SGI UV ist ein unkompliziertes, hochverfügbares und leicht skalierbares System für Echtzeit-Anwendungen speziell in großen Unternehmen mit ihren enormen Datenmengen.

Scale-Up Architektur
Das System basiert auf einer Scale-up Architektur mit verteiltem Speicher. Die Lösung zielt vor allem auf Unternehmen, die Enterprise Ressource Planning betreiben, ein Data-Warehouse unterhalten oder ähnliche speicherintensive Anwendungen auf einem einzelnen In-Memory System betreiben wollen. Mit dieser Architektur können die Stärken von SAP HANA richtig ausgereizt und die Einschränkungen von Cluster-Systemen überwunden werden.

Mit der neuen SGI Lösung kommt die nunmehr siebte Generation der SGI UV Server Familie auf den Markt. Das System ergänzt die bewährte Produktline durch eine speziell für In-Memory Datenmanagement und Anwendungs-Plattformen konzipierte Architektur. Im ersten Schritt besteht die Lösung aus einem UV System mit 8 Steckplätzen, Intel® Xeon® E7 8890 v2 Prozessoren und 6 Terabyte verteiltem Speicher. Eine Skalierung auf 32 Steckplätze und 24 Terabyte Speicher ist beim Design bereits berücksichtigt.

Die Plattform kann jederzeit unterbrechungsfrei mit weiteren Steckplätzen und zusätzlichem Speicher erweitert werden. Die Performance der neuen SGI UV skaliert linear und ohne lästige Umverteilung der Daten oder aufwendigen I/O Ausgleich. Die Kommunikation innerhalb der Anwendung erfolgt über ultraschnelle SGI NUMAlink® 7 Schnittstellen mit extrem geringer Latenz. Zur Datensicherung werden Daten und Log-Files mit Dual NetApp® E2700 RAID auf Disks gesichert. Und um die Implementierungszeiten zu minimieren, wird die Lösung bereits im Rack vorinstalliert und mit SUSE® Linux® Enterprise Server vorkonfiguriert ausgeliefert.

Hohe Verfügbarkeit
Das System garantiert ein hohes Service-Level, ist vor kostspieligen Ausfallzeiten weitgehend sicher und lässt sich sehr einfach administrieren. Wer sich gegen alle Eventualitäten absichern will, spiegelt seine Daten auf zwei Einzelknoten-Systemen an verschiedenen Orten. So können Daten und Anwendungen auch bei Stromausfällen oder Problemen im Rechenzentrum innerhalb von Sekunden wiederhergestellt werden.

Das neue System wird gegenwärtig von SAP zertifiziert.